Februar-Café abgesagt

Repair-Café wünscht ein gutes neues Jahr!

Wir vom Repair-Café Tamm wünschen allen ein gesundes 2022. Leider mussten wir schon auf unser erstes Repair-Café im neuen Jahr verzichten, das turnusgemäß am vergangenen Montag stattgefunden hätte. Zu unserem großen Bedauern muss nun auch unser Februar-Café abgesagt werden; die derzeitige unsichere Lage lässt uns keine andere Wahl, um unsere Gäste und uns selbst nicht zu gefährden. Wir bleiben trotz allem optimistisch und hoffen, dass dies die letzte Absage für 2022 bleibt. Werfen Sie bitte Ihre Gegenstände, die eventuell noch reparierbar sind, nicht weg, sondern kommen Sie mit diesen zu uns, wir haben schon vieles wieder zum „Laufen“ gebracht. Sobald es die Lage irgendwie zulässt, werden wir wieder öffnen, wir wollen doch auch bald unser 50.Café feiern!

Repair-Café wünscht frohe Festtage und ein gesundes 2022

Das Repair-Café am 10.01.2022 fällt aus

Nur dreimal konnten wir dieses Jahr die Kelter zur Reparaturwerkstatt umwidmen. Wir vom Repair-Café können zwar vieles reparieren, beim Corona-Virus sind wir aber leider machtlos. Es hat uns auch 2021 meist den Schlüssel aus der Hand genommen, so dass wir unsere Gäste leider oft wieder vertrösten mussten. Aber wir bleiben optimistisch und werden im neuen Jahr, sobald es die Lage irgendwie zulässt, wieder öffnen, allerdings noch nicht im Januar.

Wir wünschen jedenfalls nochmals schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue, hoffentlich bessere Jahr 2022.

Repair-Café im Januar 2022 fällt auch aus

Das Dezember-Café am vergangenen Montag musste zu unserem großen Bedauern coronabedingt ausfallen, so dass wohl einige elektrische Schwibbögen in Tamm dieses Jahr dunkel bleiben. Leider müssen wir auch das erste Repair-Café im neuen Jahr, geplant am zweiten Montag des Januars, also am 10.01.2022, absagen.

Aus heutiger Sicht ist uns die Lage so kurz nach den Weihnachtsferien noch zu unsicher, denn wir wollen weder unsere Gäste noch unsere Aktiven gefährden. Außerdem reicht das „Einzugsgebiet“ unseres Cafés auch schon über die Tammer Gemarkung hinaus und manche Gäste insbesondere Auswärtige erreicht eine kurzfristige Absage oft zu spät, was dann unnötigen Frust zur Folge hat.

Unsere große Hoffnung ist, dass sich die Corona-Situation im neuen Jahr bald entspannt und wir dann im Februar – zumindest für Genesene und Geimpfte bzw. „Geboosterte“ – unser Tammer Repair-Café wieder öffnen können.

Bitte verfolgt unsere Neuigkeiten über dieser Seite, unseren Facebook und Twitter-Account für weitere Informationen zum Tammer Repair-Café und ggf. auch aktuelle Ankündigungen.

Virus-Pause: Womit wir uns zur Zeit beschäftigen (Teil X)

Eine hochbetagte Organistin aus einer Nachbarstadt, die aber noch immer aktiv ist, fragte drei Tage nach unserem November-Café an, ob wir auch Digital-Pianos reparieren. Ihr Übungsklavier hätte seinen Geist aufgegeben und sein externes Netzgerät (sie sprach vom „Netzkabel“) sei total verschmort. Ihr wurde empfohlen am 13.Dezember mit ihrem Piano und dem Netzteil vorbeizukommen, es wäre nicht das erste elektrische Klavier, das wir wieder zum Spielen bringen. Eine Woche später, nach der Corona-bedingten Absage unseres Dezember-Cafés tat es einem unserer Reparateure leid, die Dame noch weiter vertrösten zu müssen und bot ihr an, in seiner „Werkstatt“ nach Ihrem Piano zu schauen.

Ein guter Bekannter der Organistin übernahm den Transport nach Tamm. Die erste Überprüfung zeigte einen zerbrochen Stromversorgungsstecker der noch in der angeschmorten Anschlussbuchse steckte. Nach Öffnung des Pianos konnte die Anschlussplatine ausgebaut werden.

Bild 1: Original-Buchse

Bild 1 zeigt diese Platine noch mit ihrer Original-Buchse. Ein Test mit einem Universalnetzgerät mit der Sollspannung von 16 Volt direkt in das Piano eingespeist, bewies, dass das Klavier noch intakt war. Es musste also „nur“ noch eine neue Stromversorgung gefunden werden und diese fand sich in unserem Fundus! Es ist ein Netzgerät von einem defekten und bereits entsorgten Laptop, das exakt die geforderte Spannung von 16 V liefert bei fast der doppelten Ausgangsleistung gegenüber dem Originalgerät.

Bild 2: Mit neuer Buchse

Nach dem Auswechseln der Stromversorgungs-Buchse durch eine, die zu dem neuen Netzgerät passt (Bild 2), spielt das wunderschöne E-Piano wieder in alter Frische; Bild 3 zeigt es mit seiner neuen Energiequelle auf einem Sessel liegend, der Abholung harrend.

Bild 3: Piano ohne Füße mit neuem Netzgerät, bereit für den Transport

Die Besitzerin war überglücklich, wie Ihr Dankschreiben auf einer schönen Weihnachtskarte zeigte:

Ein solches Ergebnis macht Lust auf neue Reparaturen, die wir hoffentlich bald gemeinsam wieder durchführen können.

Nächstes Repair-Café am 13. Dezember 2021 fällt aus

Das Repair-Café in Tamm muss den geplanten Dezember-Termin zu unserem großen Bedauern absagen. Die unsichere Corona-Lage lässt uns leider keine andere Wahl, um unsere Gäste und unsere Aktiven zu schützen. Wir hoffen, dass sich die Situation bis zum Januar-Termin am 10 01.2022 zumindest so weit geklärt hat, dass wir wieder öffnen können.

November-Termin im Repair-Café Tamm

Gesehen in den Wagenhallen Stuttgart

Solche großen Installationen sind kein Thema für ein Repair-Café. Unsere Reparateure waren mit vielen kleineren Reparaturarbeiten beschäftigt.

Es sind zu unserer Freude wieder zahlreiche Gäste erschienen und sie hatten eine bunte Palette an defekten Gegenständen dabei, darunter ein Dimmer Regler, eine Kaffeemaschine, Rasenmäher, CD/Kassettenspieler, ein Föhn, Drucker, ein Wasserkocher und ein Nassstaubsauger.

Gefreut haben wir uns auch über einen Besuch aus dem Rathaus. Herr Schäuffele (Stabsstelle Bürgermeister) hat sich über die Umsetzung der Corona-Maßnahmen im Café und über unseren Aktivitäten informiert.

ModellbootEs fehlt die fünfte HandSushi-Stab?




Ein Holztisch …… wird wieder …… in Ordnung …… gebracht
Uhren
Ein Rucksack aus Möbelstoffen
Elektroherd
Funkempfänger, Plattenspieler und Staubsauger

Und zum Kaffee gab es leckere Kuchen und Muffins




Morgen ist wieder Repair Café in Tamm

Am morgigen Montag, den 08.11.2021 geht es wieder ab 16:00 Uhr in der Kelter in Tamm los. Bitte wegen der anhaltenden Corona-Pandemie unbedingt die 3G Nachweise für die Eingangskontrolle dabei haben. Dann sind wir wieder bereit, um Ihre mitgebrachten Dinge mit Ihnen gemeinsam zu reparieren. Das offizielle Ende ist 19:00 Uhr. Die letzte Reparaturannahme findet um 18:30 statt. Wartezeiten werden mit Kaffee und Kuchen versüßt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der 14. Oktober ist internationaler Tag des Elektroschrotts (“International E-Waste-Day”)

Wir werden von Jahr zu Jahr mit einer immer weiter steigenden Masse an kaputten und ungenutzten Elektrogeräten konfrontiert. Laut Schätzungen wird die Masse des jährlich anfallenden Elektroschrotts im Jahr 2021 mit 57,4 Millionen Tonnen erneut einen Höchstwert erreichen.

Das Problem ist allerdings nicht nur die Masse, sondern auch, wie mit ihr umgegangen wird. Denn leider wird der Elektroschrott nur unzureichend recycelt.

Anlässlich des Internationalen Tags des Elektroschrotts werden Verbraucher vom Umweltexperten des WEEE Forums (WEEE steht für “Waste of Electrical and Electronic Equipment”) aufgefordert, ausgemusterte Elektrogeräte reparieren oder recyceln zu lassen. Ziel sei es, eine Kreislaufwirtschaft zu gestalten.

Damit Ziele zur Reduzierung von Elektroschrott erreicht werden können, wurden Maßnahmen und Richtlinien definiert, die die fachgerechte Entsorgung alter Elektrogeräte sicherstellen sollen. Das Erreichen dieser Ziele setzt aber auch voraus, dass Produzenten der Geräte sich dazu verpflichten, Verantwortung für die Sammlung und Sortierung sowie das Recycling ihrer Produkte übernehmen.

Zu diesem Thema noch ein NDR-Beitrag:

Reparieren: Ein Fremdwort in unserer Konsumgesellschaft

https://www.youtube.com/watch?v=p4nzcGTRqtk

Oktober-Termin im Repair-Café Tamm

Unser zweites Nach-Corona-Café war sehr gut besucht. Es hat uns sehr gefreut, altbekannte Gesichter wieder zu sehen und neue Gäste begrüßen zu dürfen.

Unsere Gäste hatten wieder eine große Auswahl an Gegenständen zur Reparatur mitgebracht. Somit waren Reparateure aus allen Fachbereichen gut beschäftigt. Bei Geräten mit 230 V Netzanschluss wurde nach der Reparatur eine VDE-Sicherheitsprüfung durchgeführt.

Zahlreich vertreten waren unter den mitgebrachten Geräten Lampen, Staubsauger, Kaffeemaschinen, Wasserkocher, Schleifgeräte und Drucker. Dazu kamen Multimedia-Geräte (CD-Kassettenrekorder, Weltempfänger) und Haushaltsgegenstände (Uhr, Massage-Rolle, eine Gartenschere, eine Bohrmaschine und eine Kaffeemühle).

An den Nähtischen wurden unter anderem ein Rucksack und eine Fahrradtasche repariert.

Dank der guten Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Nähen und Mechanik ist dieser Klappstuhl wieder verwendbar.

Nicht sehr häufig im Café zu finden; ein Vertikutierer und ein Grundig Tonbandgerät.

Und natürlich gab es zum Kaffee wieder leckere hausgemachte Kuchen: Ein Apfelkuchen, ein Nuss-Kirschkuchen und ein „Elchkopf“-Birnenkuchen.