Januar-Termin im Repair-Café Tamm

Wenn’s alte Jahr erfolgreich war,
dann freue dich aufs neue.
Und war es schlecht, ja dann erst recht.
Albert Einstein (1879-1955), dt.-amerik. Physiker

Sichtlich erfreut über das Wiedersehen nach den Weihnachtsfeiertagen trafen sich die Café-Mitglieder wieder in der Kelter in Tamm. Gekonnt wurden die Vorbereitungen in kurzer Zeit durchgeführt und das Café geöffnet.

Nach der Ferienzeit war der Andrang rekordverdächtig und unsere Gäste hatten, wie immer, eine große Auswahl an Gegenständen mitgebracht; darunter Küchengeräte (Küchenmaschine, Wasserkocher, Kaffeemaschine, Teemaschine), Haushaltsgeräte (Dampfreiniger, Rollator, Thermostat, Föhn, Lichterketten, Zeitschaltuhr, Staubsauger) und sonstige Objekte wie Garagentoröffner, Grasschere und Kreissäge.

Renner waren diesmal verschiedene Uhren und Lampen.

Diaprojektor

Heizlüfter

Kinder-CD-Player

Nähmaschine

Lichterkette

Es wurden drei Stühle repariert.

Vorher …

.

Stoffauswahl …

Tackern …
… und nachher

Auch an den Nähtischen wurde fleißig gearbeitet. Es wurden unter andrem Schuhe, eine Kinderjacke, eine Tasche, eine Hose und mehrere Handtüchern repariert.

Auch diesmal wurde unser Prüfgerät eingesetzt um Endkontrollen für Elektrogeräte durchzuführen.

Und wie immer hatte unsere Kuchentheke geöffnet.

Gegen Mikroplastik hilft nur Vermeidung

Das Freiburger Öko-Institut hat sich im Projekt „Ohne Plastik leben – aber wie!?“ mit den Ursachen des heutigen Massenkonsums von Kunststoffen auseinandergesetzt. Das Projekt analysiert außerdem Möglichkeiten und Auswirkungen eines Plastikverzichts in drei Anwendungsgebieten. Verbraucher werden aufgefordert, bewussterer mit den Ressourcen dieser Erde umzugehen.

Gegen Mikroplastik hilft nur Vermeidung

Im Abschnitt „Mikroplastik-Abrieb aus Kleidung – Kleidungsstücke längere Zeit benutzen und reparieren“ wird auf folgendes hingewiesen:

Reparatur und Weiterverwendung sind weitere sehr wirksame Möglichkeiten zur Reduktion der Umweltbelastung durch Chemiefasern. … Reparatur war früher Alltag und hat eine große Anzahl von Arbeitsplätzen gesichert. Wir alle können dazu beitragen, eine moderne und sozial gerechte Reparaturwirtschaft neu entstehen zu lassen. In vielen Städten gibt es Do-it-Yourself-Gemeinschaften, Reparatur-Cafés und Nachbarschaftshilfe. Größere Reparaturen kann man auch an professionelle Schneidereien geben“.

Wie in vielen anderen Cafés werden auch im Repair-Café-Tamm Woche für Woche Kleidungsstücke repariert. Ein wachsender Beitrag zum Umweltschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.