März-Termin im Repair-Café Tamm (Zweiter Neustart des Repair-Cafés)

Auch der zweite Neustart am vergangenen Montag war für unser Tammer Repair-Café erfolgreich. Trotz immer noch bestehender Corona bedingten Restriktionen haben wir ein fast gewohntes Café durchführen können.

Nun hoffen wir, dass unsere jetzt städtischen Cafés im alten Rhythmus wieder folgen werden.

Die dreimonatige Coronapause dieses Winters tat der Schaffensfreude keinen Abbruch. Die Kelter war gut besucht, alle Kompetenzbereiche waren mit den über 30 Reparaturfällen gut ausgelastet und konnten diese mehrheitlich erfolgreich abschließen.

Mitgebracht hatten unsere Gäste diesmal unter anderem Staubsauger, einen Dimmer, ein Fotoapparat, eine Lampe, einen Topfdeckel und verschiedene weitere Geräte (Föhn, Toaster, Heckenschere, Plattenspieler, Küchenmaschine, Wärmeplatte, Laptop).

Hatten wir bisher noch nicht: ein Elektromotor mit Kondensator.

Uhren waren diesmal der Renner; Armbanduhren, Wanduhren, Standuhren und eine sehr schöne Kaminuhr.

Diese Kasse klingelt wieder
Steuermodul Apollo 11? Nein, eine Kaffeemaschine!

Trotz großen Anstrengungen ist es leider nicht gelungen, diesen Weltempfänger zum Empfang zu motivieren.

Gerüstet für den nächsten Marktbesuch – die Räder sind wieder befestigt
Ein schickes Brillenetui und eine Nähmaschine
Dieser Nussknacker kann wieder trommeln

Und zum Kaffee gab es auch diesmal leckere hausgemachte Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.