Virus-Pause: Womit wir uns zur Zeit beschäftigen (Teil X)

Eine hochbetagte Organistin aus einer Nachbarstadt, die aber noch immer aktiv ist, fragte drei Tage nach unserem November-Café an, ob wir auch Digital-Pianos reparieren. Ihr Übungsklavier hätte seinen Geist aufgegeben und sein externes Netzgerät (sie sprach vom „Netzkabel“) sei total verschmort. Ihr wurde empfohlen am 13.Dezember mit ihrem Piano und dem Netzteil vorbeizukommen, es wäre nicht das erste elektrische Klavier, das wir wieder zum Spielen bringen. Eine Woche später, nach der Corona-bedingten Absage unseres Dezember-Cafés tat es einem unserer Reparateure leid, die Dame noch weiter vertrösten zu müssen und bot ihr an, in seiner „Werkstatt“ nach Ihrem Piano zu schauen.

Ein guter Bekannter der Organistin übernahm den Transport nach Tamm. Die erste Überprüfung zeigte einen zerbrochen Stromversorgungsstecker der noch in der angeschmorten Anschlussbuchse steckte. Nach Öffnung des Pianos konnte die Anschlussplatine ausgebaut werden.

Bild 1: Original-Buchse

Bild 1 zeigt diese Platine noch mit ihrer Original-Buchse. Ein Test mit einem Universalnetzgerät mit der Sollspannung von 16 Volt direkt in das Piano eingespeist, bewies, dass das Klavier noch intakt war. Es musste also „nur“ noch eine neue Stromversorgung gefunden werden und diese fand sich in unserem Fundus! Es ist ein Netzgerät von einem defekten und bereits entsorgten Laptop, das exakt die geforderte Spannung von 16 V liefert bei fast der doppelten Ausgangsleistung gegenüber dem Originalgerät.

Bild 2: Mit neuer Buchse

Nach dem Auswechseln der Stromversorgungs-Buchse durch eine, die zu dem neuen Netzgerät passt (Bild 2), spielt das wunderschöne E-Piano wieder in alter Frische; Bild 3 zeigt es mit seiner neuen Energiequelle auf einem Sessel liegend, der Abholung harrend.

Bild 3: Piano ohne Füße mit neuem Netzgerät, bereit für den Transport

Die Besitzerin war überglücklich, wie Ihr Dankschreiben auf einer schönen Weihnachtskarte zeigte:

Ein solches Ergebnis macht Lust auf neue Reparaturen, die wir hoffentlich bald gemeinsam wieder durchführen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.